Team Body & Fit

Food Fact: Grünkohl

Ein fitter Körper beginnt in der Küche. In der Food Fact-Reihe werden wir einige Zutaten vorstellen, die dir dabei helfen können dein Ziel zu erreichen. Für die erste Edition bleiben wir heimisch und widmen uns einem in Deutschland sehr beliebtem Gemüse: Grünkohl, den Winterchampion unter dem Gemüse.

Voller guter Dinge

Schon 100 g Grünkohl liefern einen ordentlichen Beitrag dazu deinen täglichen Nährstoffbedarf zu decken. Er enthält eine Menge Vitamin A (85 %*), Vitamin C (145 %*), Magnesium (31%*) und Calcium (14%*)(*der täglichen Referenzmenge (RM)). Und das ist noch nicht alles.

Deine Muskeln kannst du trainieren, deine Knochen nicht. Du kannst deine Knochen allerdings über die Ernährung stärken. 100 g enthalten fast das Siebenfache der täglichen Referenzmenge (RM) an Vitamin K, dem Vitamin, das zur Erhaltung deines Knochenbaus beiträgt. Das ist praktisch, wenn du nach einem schweren Leg Day mit wackeligen Beinen herumstolperst.

Ein Grünkohlsmoothie pro Tag

Eine Forschung hat ergeben, dass der tägliche Konsum von 150 ml Grünkohlsaft über einen Zeitraum von drei Monaten die Menge an gutem (HDL) Cholesterin um 27 Prozent erhöht hat.1 Und das Verhältnis zwischen gutem und schlechtem (LDL) Cholesterin verbesserte sich um 52 Prozent. Ein zu hoher Spiegel an LDL-Cholesterin kann das Risiko auf Herzkreislauferkrankungen erheblich erhöhen.

Außerdem wissen wir alle, dass einem guten Workout nichts so sehr im Weg stehen kann wie eine Schnupfnase oder ein fiebriger Körper. Entsprechend praktisch ist es, dass Grünkohl randvoll mit Vitamin C ist, dem Vitamin, das zur normalen Funktion deines Immunsystems beiträgt.

Snackgemüse

Du hast wahrscheinlich schon bei vielen Fitnessfans gesehen, dass sie Grünkohl in ihren Shake oder Smoothie geben. Faktisch sind Grünkohlsmoothies praktisch überall zu einem festen Wert geworden, wo Smoothies verkauft werden. Es gibt aber noch ein paar andere leckere Möglichkeiten, wie du Grünkohl in deine Ernährung einbauen kannst.

Auch wenn natürlich nichts mit dem Stampftopf deiner Mutter (einem traditionellen, niederländischen Gericht aus Gemüse und Kartoffelpüree) konkurrieren kann, solltest du Grünkohl auch mal als Zutat in Suppen, Nudeln oder einer Gemüsepfanne eine Chance geben oder ihn in leckere Crispies umwandeln: Streu die Blätter auf ein Ofenblech, würze sie, backe sie 20 Minuten auf 180°C und genieße!

 

Literaturhinweise:

  1. Kim, S. Y., Yoon, S., Kwon, S. M., Park, K. S., & Lee-Kim, Y. C. (2008). Kale Juice Improves Coronary
    Artery Disease Risk Factors in Hypercholesterolemic Men. Biomedical and Environmental Sciences21(2), 91–97.

Kommentare