• Kundenbewertungen (4.8/5)
  • Gratis Probe bei jeder Bestellung
  • Bis 16:00 bestellt, am gleichen Tag verschickt!
  • Versandkostenfrei ab 29€ Warenwert

Team Body & Fit

Ohne Tief durch den Winter

Ohne Tief durch den Winter

Kurze, dunkle Tage, in denen dir schon früh morgens der raue Wind ins Gesicht fegt. Und noch ehe du Feierabend hast,  ist die Sonne bereits wieder verschwunden. Hat sie heute überhaupt geschienen? Du fühlst dich müde, reizbar und hast Mühe dich ins Fitnessstudio zu schleifen. Hast du Probleme mit einem Wintertief? Wir werden dir helfen. Mit den Tipps in diesem Blog kannst du auch während der Wintertage strahlen!

Wintertief, was ist das?

Durch die kurzen Tage entsteht ein Mangel an Sonnenlicht, wodurch deine biologische Uhr durcheinander kommt. Wenn dies geschieht, kann es vorkommen, dass dein Gehirn einen Stoff produziert, der ein solches Tief verursachen kann. Dieser Stoff ist Melatonin. Du produzierst ihn normalerweise beim Schlafengehen, aber da deine biologische Uhr durcheinander ist, kann es vorkommen, dass dein Körper ihn auch tagsüber produziert. Du fühlst dich müde, betrübt und hast wenig Lust Dinge zu unternehmen. Zudem kann ein Wintertief dazu führen, dass du mehr Lust auf ungesundes Essen bekommst, was wiederum zu einer Gewichtszunahme führen kann. Das wollen wir natürlich vermeiden! Leg mit unseren 5 Tipps los und vertreibe das Wintertief!

Tipp 1: Rhythmus

Gib deiner Müdigkeit nicht nach, sondern steh wie jeden anderen Tag auch rechtzeitig aus dem Bett auf und gehe rechtzeitig schlafen. Erwachsene benötigen pro Tag im Durchschnitt 7 bis 8 Stunden Schlaf, bleib also nicht zu lang liegen, wenn dies nicht nötig ist. Halte möglichst deinen Tag- und Nachtrhythmus ein, sodass deine biologische Uhr am geringsten beeinträchtigt wird.

Tipp 2: Licht

Sorg in deiner Umgebung für möglichst viel Licht, öffne also die Gardinen und schalte das Licht ein. Es gibt auf dem Markt bestimmte Lampen, sogenannte Tageslichtlampen, mit denen du deine biologische Uhr dazu bringen kannst zu „denken“, dass der Tag begonnen hätte. Versuche auch regelmäßig tagsüber nach draußen zu gehen. Denn Vitamin D wird in der Haut unter Einfluss von Sonnenlicht produziert. Pack dich warm ein und mach während der Mittagspause einen Spaziergang, jeder mitgenommene Sonnenstrahl zählt!

Tipp 3: Sport

Wenn du Sport treibst, produziert dein Körper Endorphine. Das sind Stoffe, die im Gehirn freigesetzt werden und eine schmerzlindernde und freudeweckende Wirkung haben. Geh also entspannt ins Fitnessstudio und anschließend noch eine Runde joggen. Sich der Herausforderung mit jemandem gemeinsam zu stellen kann den ersten Schritt erleichtern. Es besteht eine große Chance, dass du dich nach deinem Workout besser fühlst!

Tipp 4: Ernährung

Ernährung kann einen großen Einfluss auf dein Gemüt haben, da sie Einfluss auf die Neurotransmitter im Gehirn hat. Mit den richtigen Lebensmitteln kannst du die sogenannten „Feel Good“-Hormone produzieren. Sorg dafür ausreichend Vitamine und Mineralien einzunehmen, indem du unter anderem Obst und Gemüse isst. Versuch möglichst wenig auf süße oder fettige Snacks ohne nützliche Nährwerte zurückzugreifen. Diese sorgen nur vorübergehend für ein gutes Gefühl und können auf längere Sicht das genaue Gegenteil bewirken.

Wie du zuvor bereits gelesen hast, produziert unsere Haut unter dem Einfluss von Sonnenlicht Vitamin D, ein Vitamin, das für robuste Knochen und Zähne notwendig ist. Zudem spielt Vitamin D eine wichtige Rolle für die Muskelfunktion! Da die Sonne im Winter weniger scheint, solltest du in deiner Ernährung einen Ausgleich dafür finden. Fetter Fisch enthält Vitamin D, mit einem Stück Lachs liegst du schon fast bei der Hälfte der empfohlenen Tagesmenge! Solltest du kein Fan von Fisch sein, kann auch ein Vitamin D Supplement ausreichend sein.

Tipp 5: Socialize!

Im Winter kann es vorkommen, dass du weniger Lust hast dich mit Freunden oder der Familie zu verabreden. Du verkriechst dich lieber mit einer Tasse warmer Schokomilch und einem Netflix-Marathon unter der Sofadecke. Das ist natürlich absolut nachvollziehbar! Aber es ist trotzdem wichtig mit den Menschen um dich herum in Kontakt zu bleiben. Einen Abend zusammen mit Freunden zu lachen kann therapeutisch wirken und ein gutes Gespräch kann für Erleichterung sorgen.

Über den Autor

Body & Fit Team @bodyandfitde

Kommentare